Monheimer Bürgerstiftung 'Minsche vür Minsche'
Monheimer Bürgerstiftung 'Minsche vür Minsche'

Aktuelles aus der Stiftung

September 2021

Drei "Rheingeister" in Monheim am Rhein aufgetaucht! Monheimer Bürgerstiftung errichtet tolles Kunstwerk am Kielsgraben.

Seit einigen Tagen schon steht es auf der Wiese zwischen dem Wanderparkplatz Kielsgraben und dem Rhein – Ein neues Kunstwerk, initiiert durch die Bürgerstiftung, konzipiert und ausgeführt von der Baumberger Bildhauerin Elke Tendrich-Veit. Drei Figuren, gefertigt aus witterungsbeständigem GFK Kunststoff, in dunklerem Rot, etwa drei Meter in der Höhe, schon von Weitem gut sichtbar. Die Gruppe trägt den Namen „Rheingeister“. Die Geister sollen zum Nachdenken anregen. Nicht alles ist rational, manches eher irrational. Nicht alles ist einfach zu verstehen, manches eher kompliziert. Nur mithilfe von Geistern zu verstehen und zu deuten. Es soll jedem selbst überlassen bleiben, seinen Träumen und Deutungen nachzugehen.

 

Die Monheimer Bürgerstiftung dankt der Künstlerin für Ihr Engagement und ihre Kreativität!! 

Monheimer Bürgerstiftung kommt bisher mit einem „blauen Auge“ durch die Corona-Pandemie!

Natürlich hat sich die Pandemie auch auf die Arbeit der Bürgerstiftung nieder. Organisationen, Vereine, Institutionen, aber auch einzelne Personen und Gruppierungen stellen weniger Anträge auf Förderungen von Projekten/Ideen, weil sie pandemiebedingt ihre Aktivitäten deutlich reduzieren mussten. Auch sind Unternehmen und/oder Personen bezüglich ihrer Spendenbereitschaften vorsichtiger geworden, weil die Unsicherheiten durch die Pandemie zugenommen haben. Alles nachvollziehbar und verständlich!

 

Glücklicherweise konnte das Spendenthema durch einige wenige größere Spenden teilweise aufgefangen werden. Unser Dank gilt an dieser Stelle noch einmal der Firma Pötz&Sand GmbH, den Christboomschmückern, der Stadtsparkasse Düsseldorf und der VR Bank eG. Bei den Finanzen hat auch geholfen, dass die Stiftungsgänse eine nach wie vor hohe Nachfrage haben.

Als Fazit kann die Monheimer Bürgerstiftung ziehen, dass die Förderungsanträge abgenommen haben, die Finanzsituation jedoch nach wie vor in Ordnung ist. Gelder für anstehende oder geplante Aktivitäten stehen also auch weiterhin zur Verfügung.

Monheimer Bürgerstiftung schüttet im 1. Halbjahr 2021 rund 20.000,- EUR für Förderungen aus!

Trotz der schwierigen Pandemie-Situation hat die Bürgerstiftung im 1. Halbjahr 2021 rund 20.000,- EUR für Förderungen von Projekten, Ideen und Vorhaben ausgegeben. Dies ist vor dem Hintergrund der schwierigen Pandemie-Lage ein gutes Ergebnis.

Konkret wurden folgende Vorhaben unterstützt bzw. selbst durchgeführt:

  • 40 Obstbäume sind entlang des Rheinweges in Monheim und Baumberg gepflanzt worden.
     
  • Der Bergischen Diakonie wurden drei Großbildschirme und eine digitale Informationssäule gespendet.
     
  • Die Arbeiterwohlfahrt erhielt für die Weiterbildungsmaßnahme „Digitalisierung für Senioren“ einen Zuschuss.
     
  • Die freie evangelische Gemeinde wurde bei der Anschaffung eines Beamers unterstützt.
     
  • Der Förderverein des Lions Club/Alte Freiheit erhielt einen Druckkostenzuschuss für seinen bekannten Adventskalender.

Für diese Aktivitäten stellte die Bürgerstiftung gerundet 20.000,- EUR zur Verfügung. Gelder für weitere Förderungen sind vorhanden. 

Monheimer Bürgerstiftung sucht weitere Ideen für finanzielle Förderungen!

Trotz der für alle schwierigen Situation der Corona-Pandemie und deren Folgen verfügt die Bürgerstiftung über eine solide finanzielle Basis, von der aus weitere Förderungen und Unterstützungen im  2. Halbjahr möglich sind. Dies ist eine gute Nachricht!

Folgende Ideen für restlichen Monate des Jahres 2021 sind bereits in konkreter Planung:

  • Das „Pixiebüchlein Nr. 7“ ist in Vorbereitung. Es hat Haus Bürgel zum Thema und wird im Herbst erscheinen.
     
  • Die Baumberger Künstlerin Elke Tendrich-Veith hat im Namen der Stiftung drei wunderbare Figuren erstellt, die unter dem Arbeitstitel „Rheinelfen“ am Rhein aufgestellt werden.
     
  • Die vor Jahren aufgeführte Lokaloper „Der Glockenguss zu Monheim“ wird aufnahmemäßig digitalisiert und im Herbst als USB-Stick erscheinen.
     
  • Die Stiftungsgänse werden nach wie vor angeboten und gegen eine Spende abgegeben.
     
  • Gearbeitet wird an einem Projekt, dass eine Bank verziert mit der Stiftungsgans zum Inhalt hat.

Es gibt also schon einige Themen, die die Bürgerstiftung die nächsten Monate beschäftigen wird. Es sollten allerdings noch einige dazu kommen.

 

Wer Ideen oder Vorschläge hat, findet entsprechende Informationen unter  Stifter, Spender, Vererber auf unserer Homepage oder setzt sich mit

Helmut Heymann (helmut(Unterstrich)heymann(at)gmx.de) oder

Emil Drösser (02173-58869 bzw. 0163-6384208) in Verbindung.       

Stadtsparkasse Düsseldorf spendet der Monheimer Bürgerstiftung 3.000,- EUR!

Am Baumberger Rheinufer

Als Zuschuss für die von der Stiftung gestifteten 40 Obstbäume entlang des Rheines in Monheim und Baumberg spendet die Stadtsparkasse Düsseldorf einen Betrag von 3.000,-. Damit ist ein ganz erheblicher Teil der insgesamt entstandenen Kosten von 12.000 EUR gedeckt. Wir sagen ein herzliches Dankeschön in Richtung Düsseldorf. 

Bürgerstiftung unterstützt die freie evangelische Gemeinde Monheim mit 2.400,- EUR

Die freie evangelische Gemeinde in Monheim benötigt einen lichtstarken Beamer und eine entsprechende „Leinwand“. Diese werden für Vorträge und Veranstaltungen dringend benötigt. Die Monheimer Bürgerstiftung unterstützt diese der Kommunikation innerhalb der Gemeinde dienende Maßnahme mit einem Zuschuss von 2.400,- Eur.

Der Förderverein Lions Club Monheim erhält eine Unterstützung von 2.500,- EUR

Seit Jahren schon bringt der Lions Club den bekannten Adventskalender heraus. Dieser Kalender kann käuflich erworben werden. In Zusammenarbeit mit Geschäften, Unternehmen und Sponsoren aua Monheim können dann interessante Preise gewonnen werden. Die Erlöse werden dann in der Adventszeit über Organisationen der Familien-, Jugend- und Altenpflege an bedürftige Menschen ausgeschüttet. Die Bürgerstiftung hält diesen Kalender für eine herausragende Idee und gibt eine Druckkostenzuschuss von 2.500,-EUR dazu.

Mai 2021

Monheimer Bürgerstiftung spendet 40 Obstbäume für Monheim und Baumberg!

Die Monheimer Bürgerstiftung hatte eine tolle Idee und spendet 40 Obstbäume für Monheimer und Baumberger Rheinspaziergänger zur Selbstbedienung. Spazieren gehen und dabei frisches Obst pflücken und genießen, das ist die dieser Aktion zugrundeliegende Idee. Und zwar: In Baumberg auf der Grasfläche vor dem Campingplatz direkt am Rhein, in Monheim rund um den Oedstein in unmittelbarer Rheinnähe und gegenüber der Marienburg Richtung Rhein stehen die 40 Bäume. Apfel-, Birnen-, Kirsch- und Pflaumenbäume alle 2,5 Meter hoch. Entsprechende Schilder, die die Namen der Bäume anzeigen, werden noch angebracht.

 

Bleibt zu hoffen, das die Bäume gut angenommen und pfleglich behandelt werden. Natürlich hat diese Aktion auch eine positive ökologische Funktion und einen Nutzen für Vögel und Insekten. Der Dank der Bürgerstiftung gilt den Eigentümern, die die Pflanzungen erlaubt haben und dieser Idee positiv gegenüber stehen: Der Stadt Monheim, der Bayer AG und der Betreiberfamilie des Baumberger Campingplatzes. Die Obstbaumaktion der Stiftung hat rund 12.000 Euro gekostet. Gepflanzt wurden die Bäume vom Gartenbaubetrieb Lengeling, einem Monheimer Unternehmen. 

April 2021

Schwalbenbäume aufgestellt

Schwalbenbaum für Mehlschwalben am RSV

Ende März wurden zwei, von der Monheimer Bürgerstiftung mit finanzierte, Schwalbenbäume in Monheim aufgestellt. Ein Baum in der Nähe des Monheimer Schützenplatzes, auf dem Gelände des RSV, ist eine Kombination für Mehlschwalben, Fledermäuse und Sperlinge. 

Der zweite Schwalbenbaum wurde auf der Brandenburger Allee in der Nähe von St.Johannes aufgestellt. Der Baum ist für Mauersegler, Sperlinge, Stare und Feldermäuse gebaut.

 

Mitglieder des NABU Monheim am Rhein werden bei der kommenden Brutplatzsuche versuchen,  mit Locktönen die künstlichen Nisthilfen den Schwalben und Seglern bekannt zu machen und die Tiere zum Brüten zu animieren. Es kann mehrere Jahre dauern, bis Schwalben Nisthilfen akzeptieren.

 

Das Projekt wurde aus Geldern der ehemaligen BUND-Gruppe in Monheim, der Stadt Monheim am Rhein und der Bürgerstiftung "Minsche vür Minsche" finanziert. Der NABU Monheim und der Kreisverband Mettmann des NABU hatten die langjährige Planung, Beschaffung und Koordination des gemeinsamen Projekts übernommen.  

Baum für Mauersegler bei St. Johannes

März 2021

Die Hölterstiftung  hilft der Bergischen Diakonie Aprath mit 7.500,- EUR!

Dr. Winfried Hölter, Michaela Kulik, Emil Drösser und Dr. Helmut Heymann

Die Bürgerstiftung hat vor 1,5, Jahren die Hölterstiftung als Unterstiftung gegründet. Ermöglicht wurde dies durch eine großzügige Spende von Dr. Winfried Hölter, dem ehemaligen Chefarzt des Monheimer Krankenhauses, der vielen Monheimern noch in guter Erinnerung ist.

 

Die Bergische Diakonie benötigt drei Großbildschirme. Diese sind notwendig, um die Abstandsregelungen beim TV-Sehen in der Corona-Pandemie zu gewährleisten.  Zudem wird eine digitale InfoSäule angeschafft, die aktuell alle Informationen zum Thema „Corona“ möglichst zeitnah an die Bewohner weitergibt. Eine gute Idee, so sieht es die Hölterstiftung. Beide Maßnahmen wurden mit insgesamt 7.500,- EUR bezuschusst.

Monheimer Bürgerstiftung unterstützt die Arbeiterwohlfahrt mit 1.400,- EUR!

Die Corona-Pandemie ist für die AWO eine schwierige Zeit. Viele Senioren sind in einer Zeit der Einschränkungen von Kontakten auf eine stärkere Nutzung digitaler Informationen und  Instrumente angewiesen. Dies erfordert einen entsprechenden Sachverstand. Die AWO führt deshalb ein Weiterbildungsprogramm für Senioren durch. Der Titel lautet „Gemeinsam die digitale Welt entdecken!“. Darüberhinaus ist es notwendig, eine große Projektionsleinwand anzuschaffen.

 

Die Monheimer Bürgerstiftung hält diese Aktivitäten für sehr sinnvoll und unterstützt die beiden Vorhaben mit 1.400,- EUR und wünscht ein gutes Gelingen.

Chrisboomschmücker spenden 3333,33 EUR an die Monheimer Bürgerstiftung!

Sie verkaufen Weihnachtsbäume, finanzieren davon Ihren Karnevalswagen und spenden das, was noch übrig ist für einen guten Zweck. Weil in diesem Jahr der traditionelle Rosenmontagszug coronabedingt ausgefallen ist, kommt halt mehr dem guten Zweck zu. So übergaben diesmal der Vorsitzende der Chrisboomschmücker, Christian Halbey, und der Kassierer Damian Tinschert der Bürgerstiftung einen Scheck in Höhe von 3333,33 EUR, eine echt karnevalistische Zahl. Helmut Heymann und Emil Drösser, die beiden Vorsitzenden der Bürgerstiftung, nahmen dies natürlich hocherfreut an.

 

Mit dieser Summe werden zwei Senioreneinrichtungen bei der Bewältigung der Corona-Problematik unterstützt. Die Monheimer Bürgerstiftung sagt hierfür „Herzlichen Dank“ den Chrisboomschmückern und ist überzeugt, dass auch im nächsten Jahr viele Freunde und Unterstützer der Bürgerstiftung ihren Weihnachtsbaum dort kaufen, wo der Überschuss einem guten Zweck zufließt. Eine super Idee!

Januar 2021

Spende von PÖSAMO

(c) PÖSAMO Monheim

Die bekannte Monheimer Firma Pötz und Sand, u.a. Hersteller von Ketten und Seilen, hatte eine tolle Idee für die Monheimer Bürgerstiftung.

 

Statt kleineren Weinachtsaufmerksamkeiten für Kunden und Freunde überwies sie der Bürgerstiftung eine Spende in Höhe von 2.000,- Euro. Eine super Idee für einen guten Zweck. Wir sagen "Danke".

Monheimer Bürgerstiftung
c/o VR Bank eG

Lindenstraße 5

40789 Monheim am Rhein

Bitte  nutzen Sie unser Kontaktformular.

Persiluhr in Baumberg
Pixiebüchlein der MBS
LED Gänseliesel
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Monheimer Bürgerstiftung "Minsche vür Minsche"